Die Rettungsflieger – Hilfe aus der Luft

Sie kommen immer dann zum Einsatz, wenn Menschen in Not sind und jede Minute zählt: Die engagierten Crews der DRF Luftrettung. In der neuen Doku-Reihe „Die Rettungsflieger – Hilfe aus der Luft“ zeigt NITRO die faszinierende Arbeit der Piloten, Sanitäter, Notärzte und Techniker. Ob Autounfall, Schlaganfall oder Bergrettung – mit mehr als 50 Hubschraubern heben die Männer und Frauen vom Luftrettungsdienst von 30 Stationen in Deutschland ab. 

Die Sendung gewährt exklusive Einblicke in den actionreichen Alltag der fliegenden Helikopter-Helden, berichtet aber auch über das genauso wichtige technische Team am Boden, das täglich Dutzende Hubschrauber und Jets wartet und sich dabei keinen einzigen Fehler erlauben darf. 

Die Reihe beschränkt sich jedoch nicht auf die reine Darstellung der Fälle, sondern liefert den Zuschauern einen echten Mehrwert. Die unterschiedlichen medizinischen Situationen werden auf leicht verständliche Weise erklärt, sodass die Zuschauer auf derartige Notfälle selbst besser vorbereitet sind. NITRO zeigt fünf Folgen der neuen Doku-Reihe ab 20.11.2021 jeweils samstags um 17:25 Uhr. Produziert wird „Die Rettungsflieger – Hilfe aus der Luft“ von SPIEGEL TV im Auftrag von NITRO.

Folge 1 – Erstausstrahlung: 20.11.2021

Alarm für die Besatzung von Christoph 54. Im Schwarzwald ist ein Gleitschirmflieger verunglückt und muss auf dem schnellsten Weg ins Freiburger Universitätsklinikum gebracht werden.  800 Kilometer weiter nördlich startet Christoph 47 zu einem nicht alltäglichen Einsatz. Ein Neugeborenes muss im Brutkasten von Pasewalk zu einer Operation nach Greifswald geflogen werden. Es ist der erste Flug im Leben des kleinen Jungen. 

Folge 2 – Erstausstrahlung: 27.11.2021

In Greifswald starten die Rettungsflieger zu einem Notfall in der Kleinstadt Jarmen. Was zunächst wie ein Routineeinsatz  aussieht, entpuppt sich als logistische Herausforderung. In der Nähe der Einsatzstelle gibt es keinen geeigneten Landeplatz und die Zeit drängt. Regelmäßige Überprüfungen der Helikopter auf Herz und Nieren finden In der Werft der DRF Luftrettung in Rheinmünster statt. Auf die Wartung folgen aufwendige Checkflüge.

Folge 3 – Erstausstrahlung: 04.12.2021

Einsatz für die Crew von Christoph 54. Mitten im Schwarzwald ist ein Wanderer kollabiert. Da der Patient in unzugänglichem Gelände liegt, setzt die Crew ihre Rettungswinde ein, um den Bewusstlosen so schnell wie möglich ins Universitätsklinikum Freiburg zu transportieren.  Beim Hochwinschen von Patient und Notarzt an Bord des Helikopters ist Koordination und Fingerspitzengefühl von Pilot und Windenführer gefragt. Ein Rennen gegen die Uhr.

Folge 4 – Erstausstrahlung: 11.12.2021

Einsatz in der Nähe von Greifswald. Die Besatzung von Christoph 47 wird zu einem Baby mit Atemnot gerufen. Kein alltäglicher Einsatz für Notarzt Tobias Kozlowski und Notfallsanitäterin Alessia Röske. In Freiburg startet die Crew von Christoph 54 zu einem Patienten mit Verbrennungen im Gesicht, nachdem es zu einer Verpuffung gekommen war. Die Zeit drängt. Der Patient muss so schnell wie möglich nach Tübingen geflogen werden. 

Folge 5 – Erstausstrahlung: 18.12.2021

Die Crews von Christoph 47 in Greifswald sind in den Sommerferien fast ständig im Einsatz.  Je mehr Urlauber auf den Ostseeinseln Rügen, Usedom und auf dem Darß unterwegs sind, desto öfter starten die Luftretter, um Menschen in Not zu helfen. 

Christoph 54 wird zu einem Verkehrsunfall in der Nähe von Freiburg gerufen.  Auf einer Bundesstraße ist ein PKW in den Gegenverkehr geraten. Notarzt Dr. Frank Lerch rechnet mit dem Schlimmsten.

Category : Allgemein, Home, NITRO
Tags :